Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 21.09.2020
Werbung
Donnerstag, 16. Januar 2020 10:25 Uhr

35 Jahre der Lauf- und Walkingtreff im Weserbergland - Winterlaufserie des PSV Holzminden endet mit Rekordergebnissen 35 Jahre der Lauf- und Walkingtreff im Weserbergland - Winterlaufserie des PSV Holzminden endet mit Rekorderge

Holzminden (red). An die Erfolge der bisherigen Veranstaltungen konnte auch die 35. Winterlaufserie sehr gut anknüpfen. Das neue Organisationsteam bestehend aus Elke Dorusch, Matthias Ebeling und Werner Golüke warteten mit vielen inhaltlichen Verbesserungen auf und konnten so die Erfolgsgeschichte der 35 Jahre laufenden Sportveranstaltung weiter ausbauen.

Besonders gut angekommen ist in dieser Serie die Möglichkeit einer personifizierten Startnummer, die unter anderem den Vornamen und den Namen des Sporttreibenden enthält, und auf Wunsch zu erhalten ist. Das Fördert besonders auch den Zusammenhalt und die Verbundenheit im Sport. Leider blieb bei den diesjährigen Laufterminen wieder fast durchgängig die Sonne und der Schnee aus. Oft begleitete kalter Sprühregen, Wind  und Bewölkung die Sportlerinnen und Sportler.

Das hielt aber auch in diesem Jahr über 400 Sportbegeisterte nicht von der mehrfachen Teilnahme an den 13 Laufterminen ab. Mit 1.623 Zieleinläufen war die Serie noch stärker besucht als im Vorjahr und wieder eine absolutes Superlativ für den Laufsport und das Walken im Weserbergland. Trotz der schwierigen Wetterbedingungen schafften 227 Teilnehmende erfolgreich mindestens 5 Wertungsläufe über die 5, 10  oder 20 Kilometer Strecken. Dabei wurden 14.320 Kilometer zurückgelegt.

Fast 1.000 Kilometer mehr als im Vorjahr. Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr war die Auszeichnung für die erfolgreichsten Teilnahmen über die bisherigen 35 Jahre der Laufserie. Erfolgreichster Teilnehmer, vom Moderator der Siegerehrung, Andreas Kopp, auch würdigend als „Mister Winterlaufserie“ bezeichnet, war Werner Golüke vom PSV Holzminden. Er hat an allen Serien Teilgenommen und hat an 302 Starts 4.495 Kilometer erlaufen.

Die Freude an dieser Sportveranstaltung ist bei ihm auch nach 35 Jahren nicht verschwunden. Schon über fünf Jahre hat er als ehrenamtlicher Helfer die hauptverantwortliche Streckenorganisation und Betreuung der Sporttreibenden im Liebigstadion übernommen. Den Platz zwei in dieser Wertung errang Dieter Weinholz der von seinem Vereinskollegen Martin Schoppmeier (SV Brenkhausen/Bosseborn) verfolgt wird. Auf Platz vier liegt Edgar Bettermann von PSV Holzminden, der die Serie vor 35 Jahren ins Leben gerufen hat und mit „nur 3090 Streckenkilometer“ aufwarten kann, weil er über 30 Jahre seinen ehrenamtlichen Einsatz vor die eigene sportliche Betätigung gestellt hat. Gestiegen ist in dieser Serie auch weiter die überregionale Beteiligung durch zahlreiche Sportlerinnen und Sportler aus dem Kreis Höxter aus Hameln und dem weiteren Umkreis wie Schaumburg, Blomberg, Lemgo, Paderborn, Warburg, Kassel, Göttingen, Hannover und Braunschweig.

Die Veranstalter freuten sich besonders über die Schülerinnen und Schüler sowie jüngere Sporttreibende, die auch in diesem Jahr im Rahmen der Siegerehrung mit einer Anerkennungsmedaille und Sachpreisen ausgezeichnet wurden. Die Altersspanne begann bei der 8-Jährigen Anna Fenz (LG Solling) und endete bei Wilhelm Wehrmann (PSV Holzminden) und Engelbert Müller (TUS Warzen), die dem Jahrgang 1934 angehören.

„Die Serie ist nur möglich, weil sich rund 30 Vereinsmitglieder des PSV aktiv für diese Veranstaltung einsetzen“, sagt dankbar Andreas Kopp. Besonders freut er sich auch über das viele Lob von den Sportlerinnen und Sportlern, die die Arbeit des PSV und des neuen Organisationsteams mit zahlreichen Anerkennenden Worten und lobenden Nachrichten bedacht haben.

Aber jetzt zu den einzelnen Strecken. Die Königsdisziplin ist die 100-Kilometer Stecke, für die fünf Wertungsläufe über 20 Kilometer abgeleistet werden müssen. Die landschaftliche Schönheit entlang des Hasselbaches nach Schießhaus und die starken Steigungsstücke machen die Einmaligkeit dieses Kurses aus. Die An- und Abstiege sind eine große Herausforderung für die Sportlerinnen und Sportler. Bei den Frauen konnte Tamara Genrich (Symrise) in einer Zeit von 8:22:21 die 100 Kilometer für sich entscheiden.

Die 100 Kilometer bei den Männern konnte Jörn Hesse (Delligser SC) mit einer Spitzenzeit von 06:49:13 Stunden die Serie für sich entscheiden. Jörn Hesse hat diese Disziplin schon zehn Mal gewonnen und unterstreicht damit, seine Spitzenposition als Langstreckenläufer aus dem Landkreis Holzminden.

Überragend siegte bei den 50 Kilometern der Frauen Sandra Grimm (SV Brenhhausen/Bosseborn) in einer Zeit von 03:37:48.

Bei den Männern gab es über die 50 Kilometer wieder einen starken Konkurrenzkampf, den Matthias Berkemeier (LF Lüchtringen)für sich entscheiden konnte. Er siegte mit 02:54:20 und verbesserte damit seine gute Zeit aus dem Vorjahr um über 9 Minuten.

Die 25 Kilometer bei den Frauen konnte Gudrun Jones (SV Brenkhausen/Bosseborn, in der Zeit von 2:05:28 für sich entscheiden. Bei den Männern siegte Philip Priebe (ESV Eintracht Hameln), mit der Spitzenzeit von 1:33:34.

Bei der 25 KM-Wertung für die Schülerinnen errang Gina Fleischhauer (HLC Höxter) mit der Zeit von 01:58:28 den Sieg. Sie knüpfte damit an ihre Zeit aus dem Vorjahr an. Die tolle Leistung unterstreicht ihr besonderes Talent.

Bei den Schülern hat Fin-Matthis Welzig (Delligser SC) mit 01:52:50 in einer überragenden Zeit den ersten Platz belegt.

Auch bei den Walkerinnen und Walkern gab es in diesem Jahr eine starke Teilnahme und tolle Ergebnisse. Bei den Frauen siegte über die 50 Kilometer Strecke Doris Niekerken (Symrise) mit der Zeit von 06:06:44.

Die lange Strecke bei den Männern konnte Udo Beuster (Symrise) in 05:43:56 für sich entscheiden, der sich zusammen mit seiner Frau Regina wehmütig aus dem Weserbergland verabschiedete. Beusters wollen ihren Lebensabschnitt als Rentner in ihrer alten Heimat im Taunus verbringen.

Beim Walken über 25 Kilometern siegte Annette Rothmann (PSV Holzminden) mit 2:54:08. Die Serie bei den Männern konnte erstmals Eckhard Nolte (MTV Wangelnstedt) mit 2:57:30 gewinnen.

Trotz der häufig schweren Bedingungen sind auf allen Strecken wieder sehr gute Laufzeiten erreicht worden und es gab an der Spitze einen harten Wettkampf um die Plätze, aber auch viele zufriedene Gesichter weil Sport und Bewegung in der Gemeinschaft viel Spaß bereitet und hilft gesund zu bleiben. Herausragend war auch in diesem Jahr die Teilnahme der Betriebssportgruppen von Symrise und Egger. Besonders eindrucksvoll sind auch die guten Laufergebnisse der Vereine aus dem Kreis Höxter, die allein vier der zwölf Gesamtsiege erringen konnten. Die 35. Serie hat aber wieder bewiesen, dass den vielen Freizeitsportlerinnen und Freizeitsportlern eine gute Möglichkeit zum Sporttreiben in einer tollen Gemeinschaft geboten wird.  Im Anschluss an die Serie können daher auch die regelmäßigen Trainingszeiten des PSV-Holzminden zum „Weitermachen“ genutzt werden. Alle Ergebnisse der Winterlaufserie gibt es unter: WWW.PSV-Holzminden.de

Der besondere Dankt des PSV gilt noch der Stadt Holzminden und dem Kreissportbund, der Bundeswehr und dem Forstamt Neuhaus, die mit der Bereitstellung der Sportanlage an der Liebigstraße und der Nutzungsmöglichkeit der Wege die Grundlage für eine mitreißende und bedeutende Sportveranstaltung in der Region bieten.

Foto: PSV Holzminden

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang