Montag, 14.10.2019
Samstag, 14. September 2019 10:27 Uhr

Stadtoldendorf vor Auswärtsspiel: „Wollen in Helmstedt nicht nur etwas Handball spielen“ Stadtoldendorf vor Auswärtsspiel: „Wollen in Helmstedt nicht nur etwas Handball spielen“

Stadtoldendorf (red). Nachdem sich der TV 87 trotz einer guten Mannschaftsleistung nicht gegen Nienburg belohnen konnten, will die Mannschaft auswärts die ersten Oberligapunkte mitnehmen. „Ich denke, dass jeder gemerkt hat, dass wir auch in der Lage sind, starke Mannschaften ordentlich unter Druck zu setzten“, sagt Trainer Dominik Niemeyer.

Dafür müsse die Mannschaft als Aufsteiger in der Oberliga immer an ihre Grenzen gehen. „Wenn das in den Köpfen verankert ist, haben wir immer gute Chancen, die Punkte mitzunehmen“, so der Trainer. Und weiter: „Mit 99% werden wir baden gehen, dass muss uns gegenüber anderen gescheiterten Aufsteigern aus der Vergangenheit unterscheiden.“

Das Verständnis, jede Woche den Reset-Knopf zu drücken sei vorhanden, die Mannschaft identifiziere sich mit ihrer verantwortungsvollen Saisonaufgabe „Klassenerhalt“! Mit Helmstedt erwartet den TV87 eine gestandene Oberligamannschaft mit viel Gefahr aus dem Rückraum und einem schnellen Umschaltspiel in den Offensivangriff. Die Mannschaft verfügt über erfahrene Spieler aus der dritten Liga und wird nach der knappen Auswärtsniederlage die ersten Punkte vor heimischer Kulisse einfahren wollen, sagt Niemeyer voraus.

„Wir müssen aus den Fehlern des letzten Spiels lernen und den Kontakt nicht erst auf 7 Meter in der Abwehr suchen, wie es in der zweiten Halbzeit gegen Nienburg zu sehen war“, sagt er. Das Umschaltspiel nach vorne müsse deutlich schneller werden und die Verantwortung für den Ball stärker gelebt werden. Die technischen Fehler aufgrund von Risikopässen sollen reduziert werden. Mit der starken Abwehrleistung aus der ersten Halbzeit vom letzten Wochenende und dem frechen, selbstbewussten Auftreten, habe man realistische Chancen auf Punkte. „Wir fahren nicht auf einem Sonntag bis nach Magdeburg, um dort ein wenig Sport zu betreiben, sondern wir wollen uns und unseren Fanclub belohnen“, sagt der Trainer.

Und weiter: „ Wir freuen uns auf unser erstes Auswärtsspiel und brauchen in dieser Saison unseren starken Fanclub mehr als je zuvor!“ Der Einsatz von Neuzugang Rade Radjenovic sei allerdings noch fraglich. Rade hat in dieser Woche etwas Pause erhalten und war in Behandlung. „Wir sind optimistisch, dass der Einsatz am Sonntag möglich ist, der bewegliche Innenblock Grimuta und Radjenovic gefällt mir bisher und soll unsere 5:1 Deckung als zweite Option ablösen.“

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite