Werbung
Dienstag, 13. März 2018 12:19 Uhr

Tischtennis-Ehepaar Ohrmann-Mangels gewinnt zweimal „Bronze“bei Norddeutschen Tischtennis-Senioren-Meisterschaften in Hamburg Tischtennis-Ehepaar Ohrmann-Mangels gewinnt zweimal „Bronze“bei Norddeutschen Tischtennis-Senioren-Meister

Stadtoldendorf/Hamburg (red). Die beiden Stadtoldendorfer „TT-Oldies“, die seit Jahren für den Blumenthaler TV in Bremen bei „Mannis“ Heimatverein, dem Blumenthaler TV, ihre Punktspiele bestreiten, nahmen am vergangenen Wochenende bereits zum sechsten Mal an den „Norddeutschen Tischtennis-Senioren-Meisterschaften“ in Hamburg teil. Nachdem „Irmi“ und „Manni“ sich im Januar bei den Bremer Landesmeisterschaften als Landesmeisterin und Dritter für die „Norddeutschen“ qualifiziert hatten, lief es am vergangenen Wochenende sehr gut für die beiden Stadtoldendorfer.

Gegen die starke Konkurrenz aus Berlin, Hamburg, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern schieden zwar beide in den Gruppenspielen trotz guter Leistungen in der Vorrunde aus, denn sie trafen auf spielstarke Gegner. Doch im Mixed bzw. Herrendoppel schlug dann die Stunde der BTVer. Im Mixed der Altersklasse 60-64 Jahre spielte Irmtraut mit Johannes Röh (Schleswig-Holstein) und nach einem 3:1 Sieg über Thöl/Weitz (Hamburg) besiegte man dann unter den letzten Acht die an Nummer eins gesetzten Petry/Höfer (Schleswig-Holstein) nach starkem Spiel mit 3:2 Sätzen.

Im Halbfinale unterlag man dann mit 1:3 Sätzen dem späteren Vize-Meister Borchardt/Fründt (Berlin/Hamburg). Im Herrendoppel der AK 65- 69 Jahre trumpfte dann „Manni“ mit seinem zugelosten Partner Karl-Heinz Böning (Brandenburg) groß auf. In der ersten Runde besiegten sie die starken Vollmer/Österreich (Schleswig-Holstein) glatt mit 3:1 Sätzen und danach schlug man unter den letzten Acht die letztjährigen Dritten und an Nummer zwei gesetzten Schimming/Witt von Kraus (Berlin) nach tollem Spiel mit 3:2 Sätzen. Auch im Halbfinale gegen die hohen Favoriten Thiel/Epple (Berlin) hielt man lange gut mit und unterlag nur knapp mit 1:3 Sätzen. Wobei der norddeutsche Meister und ehemalige DDR Nationalspieler Bernhard Thiel einfach den Unterschied ausmachte. Doch beide 3. Plätze sind für Irmtraut und Manfred große Erfolge und waren auch die einzigen Medaillen für den Fachverband Tischtennis Bremen.

Fotos: privat

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.