Hameln (red). Ab Donnerstag, 16. Mai, wird der Weserradweg hinter der Pfortmühle für einen Zeitraum von voraussichtlich vier Wochen gesperrt. Radfahrerinnen und Radfahrer können über die Sudetenstraße ausweichen und hinter dem Gebäude wieder auf den Radweg fahren. Grund für die Sperrung ist ein Wasserschaden an der Pfortmühle: Durch ein defektes Fallrohr ist infolge starker Regenfälle in den vergangenen Wochen unterhalb des Traufgesimses Regenwasser ins Mauerwerk eingedrungen. Betroffen sind das vierte sowie das fünfte Obergeschoss. Um den Schaden begutachten und beheben zu können, muss nun an der zur Weser zeigenden Seite des Gebäudes ein Gerüst aufgebaut werden. Die Baukosten werden voraussichtlich 30.000 Euro betragen.

Im Oktober 2022 war bereits ein Gerüst an der Nordseite der Pfortmühle aufgebaut worden, da dort Risse im Traufgesims festgestellt worden waren. Damals hatte die Stadt einen defekten sandsteinernen Gesimssteins austauschen müssen, um ein Herabfallen des Steins zu vermeiden.