Hameln (red). Nach erfolgreichen und konstruktiven Gesprächen in den vergangenen Monaten haben das Bündnis Hamelner Erklärung e.V. und die K+S Minerals and Agriculture GmbH eine Vereinbarung geschlossen, um ihre gemeinsamen Bemühungen zur Reduzierung der Salzbelastung in Werra und Weser zu intensivieren. Ziel dieser Vereinbarung ist es, die Maßnahmen zur Salzbelastungsreduzierung konstruktiv zu begleiten und gleichzeitig die nachhaltige Wertschöpfung der Kali-Industrie im hessisch-thüringischen Kalirevier zu stärken.

Das Landkreisbündnis wird genau prüfen, welche Fortschritte bereits bei der Rückstandsentsorgung erzielt wurden und welchen Beitrag die weiteren Planungen des Unternehmens zur Verbesserung des ökologischen Zustands der Werra leisten können. Die Ergebnisse dieser Prüfung werden anschließend den Mitgliedskreisen und Gemeinden mitgeteilt.

Etwaige Meinungsverschiedenheiten und Streitpunkte sollen im Rahmen eines konstruktiven Dialogs besprochen und ausgeräumt werden.