Bevern (lbr). „Wir möchten unsere Räumlichkeiten modernisieren und brauchen generell mehr Platz. Daher wird der Getränkeverkauf weichen und mit der Zeit sollen weitere regionale Produkte mit einfließen“, erläutert Anika Riedel von Riedels Ketchup-Manufaktur ihre Pläne. Im Dezember soll ein Getränke-Abverkauf folgen und ab Januar wird es am Standort an der Breslauer Straße in Bevern „nur noch“ den Werksverkauf geben.

Bereits seit einigen Jahren schwirrt der Gedanke von Modernisierung und der Wunsch nach mehr Platz immer wieder durch die Köpfe der Familie. „Wir wollen den Laden richtig schön machen“, freut sich Anika Riedel. Neue Schilder sind bereits in Arbeit, die Fläche soll neu organisiert und umstrukturiert werden und auch im Außenbereich soll sich einiges tun. „Auch wenn es den klassischen Getränkemarkt nicht mehr geben wird, behalten wir die regionalen Produkte von der Brauerei Allersheim als Getränke weiterhin im Sortiment“, erklärt sie. Der eigene Werksverkauf soll durch weitere regionale Produkte ergänzt werden. „Einige bekannten Produkte aus der Region haben wir ja bereits im Sortiment“, berichtet Riedel. Beispielsweise Öle von der Ölmühle Solling, Pesto aus Silberborn, Marmelade von Antje Adolph oder regionaler Honig. „Das ist die Richtung, wo es hingehen soll“, so Riedel abschließend.

Doch bevor die Modernisierung startet, steht zunächst ein weiteres Highlight für die Riedels Ketchup-Manufaktur im Kalender. Der Beveraner Weihnachtsmarkt steht vor der Tür und findet am 2. Dezember im Schlossinnenhof statt. Organisiert wird der Markt von der Handballabteilung des MTV-Bevern. „Auch dort sind wir natürlich wieder dabei und freuen uns schon sehr“, erklärt Anika Riedel. Ein Highlight in diesem Jahr: Die Tombola des Vereins Beveraner Unternehmer.

Weitere Informationen zu Riedels Ketchup-Manufaktur gibt es auch unter www.riedels-ketchup.de