Werbung
Mittwoch, 19. Februar 2020 10:17 Uhr

Vorstand der Sportjugend Holzminden gut aufgestellt - Irmgard Schrader: „Wir wollen junge Menschen für Sport begeistern“ Vorstand der Sportjugend Holzminden gut aufgestellt - Irmgard Schrader: „Wir wollen junge Menschen für Spor

Der neue Vorstand der Kreis-Sportjugend geht mit Schwung an die Aufgaben, wie zum Beispiel eine intensivere Nutzung der sozialen Medien (sitzend von links): Vorsitzende Irmgard Schrader, Marina Menzel, Alisha Langenohl und Damian Leszczynski sowie (stehend von links) Levin Klages, Franca Paul und Jennifer Janele mit ihrer Tochter Aurelia.

Holzminden (red). Die Sportjugend Holzminden hat klare Ziele vor Augen: „Wir wollen, dass junge Menschen im Landkreis Holzminden beim Sporttreiben gemeinsam Spaß erleben und etwas für den eigenen Körper und Geist tun“, sagt das Vorstandsteam um die langjährige Vorsitzende Irmgard Schrader. Umfangreich sind deshalb die Aufgaben, die sich das hochmotivierte Team für 2020 vorgenommen hat.

Einen enormen Schub hat bereits der Kreis-Sportjugend-Tag im Oktober des vergangenen Jahres gebracht. Hier hatte Jörg Eberding, Vorsitzender der Sportjugend Schaumburg, mit einem lebendigen „Warm up“ für Vertrauen, Sicherheit aber auch Dynamik gesorgt. Diesen Schwung nutzte die Versammlung bei den Vorstandswahlen. Genauso wie Irmgard Schrader als Vorsitzende wurden Jennifer Janele vom MTV Derental als stellvertretende Vorsitzende, Levin Klages vom MTV Derental und Damian Leszczynski vom MTV Boffzen einstimmig wiedergewählt. Nach einstimmigem Votum stießen Alisha Langenohl und Marina Menzel vom MTV Derental neu zum Vorstandsteam. Für Aktionen und Projekte wurden Franca Paul vom MTV Derental und Kolja Kowalski vom HCS BW Schwalbe Tündern in das Sportjugendteam gewählt.

„Jeder Mensch ist einzigartig“, sagt Irmgard Schrader und weist darauf hin, dass die Sportjugend Holzminden in jedem Kind und in jeder und jedem Jugendlichen viele positive Wertvorstellungen und Fähigkeiten sieht. „Wir tragen dazu bei, dass Kinder und Jugendliche diese entdecken und entwickeln. Eine große Rolle kann dabei der Sport spielen.“ Sport stärke nicht nur den Körper, sondern tue auch seelisch und sozial gut. „Bewegung, Spiel und Sport bieten eine unerschöpfliche Vielfalt an sinnstiftenden, ganzheitlichen Erfahrungsmöglichkeiten und gemeinschaftsfördernden Begegnungen.“

Eine wichtige Rolle für die Sportjugend sollen die sozialen Medien spielen. So wird bereits an der Nutzung von Instagram gearbeitet, um die Kinder und Jugendlichen auf diesem Weg zu erreichen. Doch auch die Angebote vor Ort bleiben ein fester Bestandteil im Jahresprogramm, wie zum Beispiel der Lehrgang „Mini-Sportabzeichen und Kleine Spiele“ am 25. April, ein Tanz-Workshop im Herbst oder der Tageslehrgang „Saturdays 4 future!“ am 12. September, bei dem es unter dem Motto „kleine Dinge, große Wirkung“ um Nachhaltigkeit im Sport geht. Das Kinderfest am 13. Juni im Kauffmannsgarten sowie die Aktionen zum Weltkindertag am 20. September rund um die Lutherkirche sind ebenso fest eingeplant wie der große Sportivationstag am 24. Juni im Sportpark Liebigstraße in Holzminden.

Foto: KSB

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite