Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 24.09.2020
Werbung
Freitag, 07. Februar 2020 17:05 Uhr

TV 87 Stadtoldendorf vor schwerem Auswärtsspiel gegen Schaumburg-Nord TV 87 Stadtoldendorf vor schwerem Auswärtsspiel gegen Schaumburg-Nord

Stadtoldendorf (red). Weiter inmitten des Abstiegskampfs in der Handball-Oberliga Niedersachsen befindet sich der TV 87 Stadtoldendorf . Nach der schmerzhaften Niederlage gegen den direkten Kontrahenten aus Helmstedt am vergangenen Wochenende in Stadtoldendorf reist Stadtoldendorf morgen zur HSG Schaumburg-Nord. Schaumburg rangiert zurzeit auf Rang sechs der Liga bei sieben Siegen, fünf Niederlagen und drei Unentschieden. 

Zuletzt präsentiere sich Schaumburg stark, als das Team dem Zweiplatzieren aus Söhre ein Unentschieden entreißen konnte. „Aufstehen und weitermachen! Helmstedt ist abgeschlossen, und wir konzentrieren uns auf die neue Aufgabe 'Schaumburg'“, erklärt TV 87-Trainer Niemeyer. 

„Erfolge wie in Nienburg müssen in den Vordergrund rücken. Wir schauen in der Rückrunde nur nach vorne. Schwerpunkt in Schaumburg wird unter anderem auf eine schnelle Rückwärtsbewegung gelegt. Im Hinspiel haben wir uns zu viele einfache Tore über den Gegenstoß eingefangen. Wir schauen ansonsten nur auf uns und auf unsere Stärken“, so Niemeyer weiter.

Anwurf der Partie ist am Samstag, den 8. Februar, um 18 Uhr, im Sportplatzweg in Bad Nenndorf. Verzichten muss Niemeyer auf Spieler Karacic, der an muskulären Problemen laboeriert.

Foto: mm

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang