Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 25.09.2020
Werbung
Mittwoch, 15. Januar 2020 09:18 Uhr

TV 87 Stadtoldendorf: Klaus Grewe als „Vereinsheld“ ausgezeichnet TV 87 Stadtoldendorf: Klaus Grewe als „Vereinsheld“ ausgezeichnet

Stadtoldendorf (red). Bei der Weihnachtsfeier des TV 87 Stadtoldendorf wurde der Handballer Klaus Grewe vom 1. Vorsitzenden des TV 87 Stadtoldendorf, Torsten Becker, als „Vereinsheld“ ausgezeichnet. Klaus Grewe war sichtlich überrascht. Er wurde für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement vom LandesSportBund Niedersachsen (LSB) ausgezeichnet.

Die Aktion „Ehrenamt überrascht“ des LSB wurde 2019 eingeführt. Auf Vorschlag der Vereine werden Personen zur Nominierung (im Landkreis Holzminden waren es fünf Personen) vorgeschlagen. Nach Prüfung durch den KSB/ LSB erfolgt danach die Ehrung durch den LSB.

Ziel ist es, für mehr Anerkennung und Wertschätzung der freiwillig und ehrenamtlich Engagierten zu sensibilisieren und diese aktiv zu leben. Die Überraschten bekommen neben ihrem ganz persönlichen Gänsehautmoment ein Geschenkpaket des LSB und eine Urkunde mit der Widmung “VEREINSHELD“.

Seit seiner Kindheit ist Grewe Mitglied im TV 87 Stadtoldendorf und kam über das Kinderturnen und die Leichtathletik zum Handball. Nach dem Wechsel in die Handballabteilung (1967) engagierte er sich vorrangig für diese Abteilung. Er war über 35 Jahre als aktiver Spieler und Schiedsrichter für den Verein auf Kreis und Bezirksebene unterwegs; 10 Jahre hat er sich als Schiedsrichterwart um das Schiedrichterwesen gekümmert; seit über 50 Jahren führt er bis heute noch die Kasse der Handballabteilung. Nach dem Aufstieg der 1. Herren in die Oberliga war er vor 12 Jahren Mitbegründer der “Stadtoldendorfer Sportmarketing GmbH“ und des “Fördervereins Handball“.

Seit 1994 vertritt er auch die Handballabteilung im Vorstand des TV87 als 2. Vorsitzender und seit vier Jahren als Vorstand Sportstätten. Klaus Grewe bedankte sich herzlich für die Ehrung, richtete aber noch ein paar mahnende Worte an die Anwesenden. Das Engagement vieler, vor allem jüngerer Mitglieder, geht immer weiter zurück. Es ist heute in den Vereinen schwierig einen Nachfolger in den Ehrenämtern zu finden. Er selbst versucht es schon seit Jahren, da er altersbedingt zurücktreten möchte. Irgendwann muss mal Schluss sein und appelliert an alle: Ehrenamt ist wichtig. Es wäre schön wenn sich jemand angesprochen fühlt und sich beim Verein melden würde.

Foto: TV 87

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang