Montag, 14.10.2019
Sonntag, 22. September 2019 07:00 Uhr

Gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus - Erfolgreiche Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften im Trampolinturnen Gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus - Erfolgreiche Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften im Trampolinturnen

Neustadt (red). Als Leistungsstand-Bestimmung nach den Sommerferien nutzte die TSG Münchhausenstadt Bodenwerder und der TSV Dielmissen die Bezirksmeisterschaften im Trampolinturnen in Neustadt am Rübenberg.

Mit 4 neuen Bezirksmeistertiteln zeigten die Aktiven, das sie schon wieder ihr Niveau wie vor der Sommerpause haben und die gute Nachwuchsarbeit weitere Früchte trägt. Mika Küster (TSG Münchhausenstadt) freute sich sehr, dass er seinen Black out wieder überwunden hat und seinen ersten Wettkampf danach mit einer P 8 als Pflicht und dem Bezirksmeistertitel abschloss. Tristan Warmuth (TSV) erreichte bei seiner Bezirkspremiere hinter seinem Trainingspartner Platz 2 mit konstanten Haltungsnoten wobei er sich in seiner Kür sogar noch steigern konnte.

Im gleichen Alter der 9-10 jährigen Mädchen errang Jona Voigt von der TSG bei ihren ersten Bezirksmeisterschaften den 5. Platz. Sie schob sich im Finale vom 8. Platz durch ihre Schwierigkeit von 1,9 Pkt. und der guten Final-Kür weiter nach vorn.

Finn Merk, 12 Jahre, turnte erstmals in der Kür einen 1 ¾ Salto vorwärts gehockt und konnte durch seine gute Pflichtleistung und seine hohe Schwierigkeit 5,3 Pkt ebenfalls den 1. Platz belegen. Bei den Mädchen dieser Altersklasse turnte sich Fiona Bastubbe auf einen ausgezeichneten 6. Platz unter 25 Teilnehmerinnen mit einer Kür von 3,0 Pkt. Schwierigkeit (beide Bodenwerder). Ebenfalls ihr Debüt auf Bezirksebene gab Alina Warmuth , 11 Jahre (TSV Dielmissen) mit Platz 14 wobei ihre Kür sogar haltungsmäßig vor ihrer Pflicht lag.

Den Titelhattrick für Bodenwerder komplett machte dann Tom Leon Weper in der Altersklasse der 13 bis 14-Jährigen. Er zeigte in Neustadt als Vorbereitung auf die DM im Oktober als Pflicht die neue W 13 mit schon einem Fliffis (Doppelsalto vw. mit ½ schraube) und einem Rudy (Salto vw mit 1 ½ Schrauben). Erstmals steigerte er seine Schwierigkeit auf 7,3 Pkt in seiner Kür mit 2 Doppelsaltos und 1 ¾ vw gebückt. Als Zugabe erreichte er dadurch den Bezirkstitel mit großem Vorsprung.

Bei den 13 bis 14-Jährigen Mädchen tat es seine Trainingspartnerin Lucia Vorat ihm gleich und zeigte eine souveräne Vorstellung mit hohem Schwierigkeitsgrad. Dadurch konnte sie sich etwas vom dicht gedrängten Feld dieser Altersklasse absetzen. Ebenso vom TSV Dielmissen Juliette Eigemann, die sich im Finale noch ganz nah ans Treppchen heran turnte mit nur 2 Zehntel zum 3. Platz und 5 Zehntel zum 2. auf Platz 4 kam.

Foto: Elke Klabunde

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite