Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 21.09.2020
Werbung
Sonntag, 19. Januar 2020 17:39 Uhr

Straße voll gesperrt: Großaufgebot der Polizei am Hoffmann-Von-Fallersleben-Denkmal in Höxter Straße voll gesperrt: Großaufgebot der Polizei am Hoffmann-Von-Fallersleben-Denkmal in Höxter

Höxter (TKu). Ein Großaufgebot der Polizei war am Sonntagnachmittag in der Corbiestraße in Höxter im Einsatz. Zu dem Großeinsatz der Polizei kam es aufgrund einer von der AfD angemeldeten Gedenkveranstaltung und einer angemeldeten Gegendemonstration der Jungsozialisten des Kreises Höxter unter der Führung ihres Kreisvorsitzenden Liborius Schmidt am Hoffmann-Von-Fallersleben Denkmal in Höxter. Aus Sicherheitsgründen hatte die Polizei während der Veranstaltung die Corbiestraße und die Corveyer Allee komplett gesperrt.

Als Grund für die Gedenkveranstaltung am Hoffmann-Von-Fallersleben-Gedenkstein wurde der 146. Todestag des Dichters des Deutschlandliedes am 19. Januar angegeben. Die Mitglieder des AfD-Kreisverbandes haben einen Gedenkkranz am Denkmal abgelegt. Laut dem Leiter der Polizeiwache Höxter, Hubertus Albers, seien beide Veranstaltung störungsfrei abgelaufen. Die Polizei haben jedoch Ermittlungen zur Sachbeschädigung aufgenommen, die in Zusammenhang mit der Gedenkveranstaltung der AfD am Denkmal zusammenhängen können. Auf den Sandstein mit der Fallersleben-Büste wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Zeichen Hammer und Sichel gesprüht. In der Höxteraner Innenstadt ist das Drogerie-Geschäft Müller etwa im selben Zeitraum mit den gleichen Symbolen und einem Schriftzug an der Scheibe beschmiert worden. Laut dem Leiter der Polizeiwache Höxter, Hubertus Albers, seien die Ermittlungen zur Sachbeschädigung aufgenommen worden.

August Heinrich Hoffmann, bekannt als Hoffmann von Fallersleben, geboren am 2. April 1798 in Fallersleben, Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg. Gestorben ist er am 19. Januar 1874 in Höxter-Corvey. Hoffmann von Fallersleben war ein deutscher Hochschullehrer für Germanistik, der wesentlich zur Etablierung des Fachs als wissenschaftlicher Disziplin beitrug, Dichter sowie Sammler und Herausgeber alter Schriften aus verschiedenen Sprachen. Er schrieb die spätere deutsche Nationalhymne, Das Lied der Deutschen, sowie zahlreiche populäre Kinderlieder. Zur Unterscheidung von anderen Trägern des häufigen Familiennamens Hoffmann (zum Beispiel dem Kinderbuchautor Heinrich Hoffmann vom Struwwelpeter) nahm er als Zusatz den Herkunftsnamen von Fallersleben an.

 

Fotos: Thomas Kube

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang