Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 21.09.2020
Werbung
Dienstag, 10. September 2019 10:56 Uhr

Schäfer- und Hutefest im Kloster Amelungsborn Schäfer- und Hutefest im Kloster Amelungsborn

Amelungsborn (r). Dass das Fest gut besucht war, dürfte sich herumgesprochen haben. Auch, dass das Rote Höhenvieh hervorragend vertreten war und in Form von Rindsbratwürstchen zu genießen war. Das veranlasste Slow Food Hannover auf dem Fest einen Infostand aufzustellen. Slow Food hat das Rote Höhenvieh in die „Arche des Geschmacks“ aufgenommen und eine Reihe von Mitgliedern dieses ehrenamtlich agierenden Vereins für eine bessere Ernährung und die Förderung handwerklicher Lebensmittelherstellung unter dem Motto: „gut, sauber, fair“ sind folglich auch Mitglieder in dem Förderverein.

„Verein zur Förderung des Roten Höhenviehs im Weserbergland e.V.“. Auf dem Fest haben sich mehrere Interessierte geäußert, dass eine „Zweigstelle“ von Slow Food in Holzminden wünschenswert wäre. Und das ist die gute Nachricht: Ulrich K. Kusak, Koch und Küchenmeister, aus Holzminden, seit Jahren Slow Food Mitglied hat sich bereit erklärt als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung zu stehen und die Unterstützung durch Slow Food Hannover zu koordinieren. Ulrich Kusak ist erreichbar: Holzminden, Telefon: 05531 2317, Mobil 0176 92408976, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder sie sprechen Friedrich Pfeffer von Slow Food Hannover an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Landkreis Holzminden

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang