Holzminden (red). Die Förderung der Gleichberechtigung der Frau ist ein zentrales Anliegen der Frauen Union im Landkreis Holzminden. Der diesjährige Muttertag bot eine besondere Gelegenheit, die wichtige Rolle der Frauen nicht nur als Mütter, sondern auch als gleichberechtigte Teilhaberinnen in allen Bereichen des gesellschaftlichen, beruflichen und politischen Lebens zu würdigen.

Die Frauen Union tat dies in der Holzmindener Fußgängerzone mit liebevoll selbst gestalteten Präsenten und informierte gleichzeitig darüber, wie wichtig es ist, bei Wahlen den Parteien die Stimme zu geben, die die Rechte der Frauen gleichberechtigt in ihren Programmen berücksichtigen.

Gerade im Hinblick auf die bevorstehende Europawahl wird deutlich, dass bereits zahlreiche Initiativen und Gesetze die Interessen des weiblichen Teils der Bevölkerung festschreiben und in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte erzielt wurden, aber noch viel zu tun bleibt, um eine vollständige Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen.

„Als Frauen Union setzen wir uns daher weiterhin dafür ein, Benachteiligungen abzubauen, Frauenrechte zu fördern und Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie für beide Geschlechter zu unterstützen“, so die Kreisvorsitzende Sabine Echzell. „Der Muttertag dient daher auch dazu, an die Bedeutung dieser Bemühungen zu erinnern und die vielfältigen Beiträge von Frauen in Europa und weltweit anzuerkennen.“

Foto: FU Holzminden