Holzminden (lbr/kp). Das Projekt Sensoria steht vorerst nicht vor dem Aus. So hat es der Rat der Stadt Holzminden soeben in seiner noch andauernden Sitzung beschlossen. Ein Antrag der CDU fand durch Zuspruch von SPD und FDP letztlich eine Mehrheit im Gremium (18 Ja- und 15 Nein-Stimmen). Demnach wird die Verwaltung beauftragt, eine Fristverlängerung der Fördermittel zu beantragen. Sollten die Fördermittel schriftlich zugesagt werden, wird Sensoria fortgesetzt. Zudem muss die Verwaltung sicherstellen, dass die Rohbauarbeiten im November dieses Jahres beginnen werden. Die Gesamtkosten für Sensoria - so sieht es der Beschluss vor - dürfen die 7-Millionen-Euro-Grenze nicht überschreiten.

Foto: lbr