Hameln (red). Die Hamelner Südstadt: kunterbunt, lebendig und zentral. Ganz gleich, ob es um Bildung, Freizeit oder Dienstleistungen geht – dieser Stadtteil hat eine Menge zu bieten. Doch wie entwickelt sich die Südstadt eigentlich weiter? Am 4. Dezember informieren Oberbürgermeister Claudio Griese, Stadträtin Martina Harms und Sven Szubin, Leiter des Fachbereichs Umwelt und technische Dienste, über die Pläne der Stadtverwaltung.

Am Montag, 4. Dezember, erhalten Hamelner Informationen aus erster Hand. Die Stadtverwaltung lädt um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in die Aula der Wilhelm-Raabe-Schule (Standort Königstraße) ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten an diesem Abend einen Einblick in aktuelle und zukünftige Projekte der Stadt Hameln.

Die Vertreter der Verwaltungsspitze stellen beispielsweise dar, wie weit die Umgestaltung des Wilhelmplatzes vorangeschritten ist und wann es mit den Arbeiten am Europaplatz losgeht. Bürgerinnen und Bürger erfahren außerdem mehr über die Entwicklung der Stadtteiltreffpunkte in der Südstadt.

Im Rahmen des Bürgerforums erhalten Interessierte auch aktuelle Informationen über das Projekt Schulzentrum Süd. Ebenso soll die Betreuungssituation in der Südstadt ein Thema sein – so wird über neue Kitas im ehemaligen Citypostgebäude an der Ohsener Straße und im alten Hallendbad an der Hafenstraße berichtet.

Eingeladen sind Anwohnerinnen und Anwohner der Südstadt, aber auch alle anderen Hamelner Bürger. Dabei möchten die Vertreterinnen und Vertreter des Rathauses auch konkrete Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten – einige Fragen haben das Rathaus bereits im Voraus erreicht. Die Teilnahme an den Bürgerforen ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.