Salzhemmendorf (red). Ein kurioser Verkehrsunfall hatte sich am heutigen Mittwoch gegen 13:20 Uhr auf der Bundesstraße 1 in der Ortsdurchfahrt Hemmendorf ereignet. 

Ein 36-jähriger Autofahrer aus Salzhemmendorf befuhr, aus Richtung Oldendorf kommend, in Hemmendorf die "Alte Heerstraße". In der Ortsdurchfahrt löste sich der mit Bauschutt beladene Anhänger vom Zugfahrzeug, einem Mercedes Vito. Möglicherweise war die abnehmbare Anhängerkupplung nicht ordnungsgemäß in der Aufnahme des Zufahrzeuges eingeführt und verriegelt. Unkontrolliert geriet der Anhänger auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem entgegenkommenden Lkw (Betonmischer) zusammenstieß. Der Anhänger schob sich unter den Vorderbau des Betonmischers. 

Der 44-jährige Lkw-Fahrer aus Hannover wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Vito-Fahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt. 

Die alarmierte Feuerwehr machte auslaufende Betriebsstoffe unschädlich und unterstützte bei den Aufräumarbeiten. Der Lkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. 

Die Bundesstraße 1 musste dazu kurzfristig gesperrt werden. Später wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Foto: Polizei