Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 23.10.2020
Werbung
Freitag, 31. Juli 2020 10:37 Uhr

Bad Pyrmont: Verletzter taumelt blutverschmiert und mit Kopfverletzungen auf Gehweg Bad Pyrmont: Verletzter taumelt blutverschmiert und mit Kopfverletzungen auf Gehweg

Bad Pyrmont (red). Am 31. Juli 2020 wurde gegen 01:30 Uhr auf der Straße "Auf der schwarzen Raute" ein verletzter Mann gemeldet, der mit blutverschmiertem Gesicht und diversen Kopfplatzwunden über den Gehweg taumelte. Der alkoholisierte 50-jährige Verletzte konnte zügig gefunden und zur ärztlichen Versorgung ins Bathildiskrankenhaus gefahren werden.

Erste Ermittlungen ergaben, dass es in einer Wohnung an der Schillerstraße zu Streitigkeiten zwischen dem Opfer und zwei 56 und 57 Jahre alten Männern gekommen war. Die Beschuldigten sollen dann mit einem Teleskopschlagstock auf den 50-Jährigen eingeschlagen haben.

Durch Blutspritzer vor dem Haus und in der Wohnung konnte der Tatort zweifelsfrei ermittelt werden. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Hannover wird die Tat als gefährliche Körperverletzung eingestuft. Blutproben wurden von den ebenfalls alkoholisierten Beschuldigten entnommen. Weitere Ermittlungen werden aktuell geführt.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang