Freitag, 18.10.2019
Samstag, 06. Juli 2019 08:53 Uhr

Feuerwehren bei Wohnhausbrand im Großeinsatz: Rauchsäule schon von weitem zu sehen +++ Brand fordert ein Todesopfer Feuerwehren bei Wohnhausbrand im Großeinsatz: Rauchsäule schon von weitem zu sehen +++ Brand fordert ein Tod

Herstelle (red). Die Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Beverungen sind zur Zeit noch immer im Großeinsatz. In Herstelle ist am frühen Samstagmorgen vor sechs Uhr ein Brand in einem Wohnhaus ausgebrochen. Laut unseren Informationen sollte sich zum Brandzeitpunkt noch eine Person in dem brennenden Haus aufhalten. Die Feuerwehr begann sofort mit den Lösch- und Suchmaßnahmen und zapfte auch die Weser als Entnahmestelle für ihr Löschwasser an. Das Dachgeschoss brannte in voller Ausdehnung. Im Einsatz ist auch eine Drehleiter und ein Notarzt sowie mehrere Rettungswagen. Für den Einsatz musste die Bundesstraße B83 vor dem Einsatzort "Am Walde" voll gesperrt werden. Eine Umleitung gibt es nicht, daher werden Autofahrer gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Die Rauchsäule war bereits von weitem zu sehen. Noch immer sind Einsatzkräfte aus Nordrhein-Westfalen und Hessen im Großeinsatz.

Update im Brandfall Herstelle: Eine Frau hat den Brand laut Polizeiangaben nicht überlebt. Sie wurde unter einer eingestürzten Deckenverkleidung von den Einsatzkräften entdeckt. Ihr Mann (76) hat überlebt, weil er im Erdgeschoss vor dem Fernsehen eingeschlafen war und die Nachbarin ihn durch Klingeln wach gemacht hat.

Fotos: red

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite