Werbung
Samstag, 12. August 2017 13:19 Uhr

Vierzehn erlebnisreiche Tage im Salzburgerland/Österreich Vierzehn erlebnisreiche Tage im Salzburgerland/Österreich

Holzminden /Bodenwerder (red). Voller Erwartungen starteten am Samstag, 15. Juli 2017 drei Bullis Richtung Süden – die 26-köpfige Gruppe der Sommerfreizeit der Evangelischen Jugend Holzminden-Bodenwerder machte sich auf den Weg nach Forstau ins Salzburger Land/Österreich.

14 Tage genossen die Jugendlichen trotz wechselhaften Wetters die Bergkulisse. Das Team der Freizeit um Diakon Dierk Stelter und ein Team von Ehrenamtlichen Mitarbeitern hatte ein vielfältiges Programm ausgearbeitet.

Tagesausflüge, wie nach Salzburg, an den Gollinger Wasserfall und auf die 140 Meter Hängebrücke am Stubnerkogel begeisterten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 13 und 16 Jahren ebenso wie das die abwechslungsreichen Spieleabende und Kreativangebote. Es wurden Schlüsselanhänger geknüpft, T-Shirts bemalt und gebatikt, Brennpetern auf kleinen Holzbrettchen usw. 

Auch das gemeinsame Kochen und Abwaschen bereitete den Jugendlichen sehr viel Spaß. Es gab immer wieder helfende Hände unter den Freizeitteilnehmern. Besondere Erlebnisse während der gemeinsamen Zeit waren die Besuche verschiedener Thermalthermen und Erlebnisschwimmbäder, einer Alm, sowie das Klettern am Felsen, verbunden mit einer Wanderung, für die die Jugendlichen aber durch die atemberaubende Aussicht und durch die einmalige Herausforderung beim Felsenklettern belohnt wurden.

Jede Menge Spaß hatten die Jugendlichen außerdem beim Spielen „Capture the Flag“, „Briefspiel“, „Dracula“, „Stratego“ waren die Favoriten. Aber auch vielen anderen Aktionen, die von den ehrenamtlichen Gruppenleiter/innen (Teamern) vorbereitet wurden kamen gut an, u.a. den spontanen „Biber-Fan-Club“ Die Tage endeten jeweils mit einer gemeinsamen „Blitzlichtrunde“, um Erlebnisse des Tages auszutauschen mit anschließender Andacht, die zum Schluss auch von Teilnehmer/innen vorbereitet wurden. Das abwechslungsreiche und von den Teamern vorbereitete Programm machte die Freizeit zu einem unvergesslichen Erlebnis. „Die Ehrenamtlichen haben unglaubliche Arbeit geleistet, ohne ihr Engagement und ihren Einsatz wäre eine solche Freizeit nicht möglich gewesen“, so der Diakon Dierk Stelter.

Während der gesamten zwei Wochen herrschte durchweg gute Stimmung und wo immer die Gruppe auftauchte, wurde gelacht und gute Laune verbreitet. Es wurden neue Freundschaften geknüpft und viele unvergessliche Erfahrungen gesammelt. „Wir sind in den zwei Wochen zu einer richtig tollen Gemeinschaft zusammen gewachsen, ich würde am liebsten noch bleiben.“ so eine Teilnehmerin am letzten Abend der Freizeit.

Ein Wiedersehen gibt es beim Freizeitnachtreffen am Freitag, 15. September im Jugenddienst, am Michaelisplatz 1 in Holzminden. Mehr Bilder gibt es auf der Internetseite der Evangelischen Jugend auf www.evju-hobo.de unter der Rubrik Bildergalerie.

Foto: Evangelische Jugend Holzminden-Bodenwerder

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.