Werbung
Montag, 14. Mai 2018 10:35 Uhr

Flucht vor Verkehrskontrolle: Polizeibeamter wird verletzt Flucht vor Verkehrskontrolle: Polizeibeamter wird verletzt

Delligsen (r). Am Sonntag, den 13. Mai gegen 03.20 Uhr, wollte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Holzminden in Delligsen-Grünenplan (Landkreis Holzminden) ein Kleinkraftrad anhalten und kontrollieren. Das Zweirad war mit zügiger Geschwindigkeit in der Bäckergasse unterwegs. Die drei Aufsassen trugen keinen Schutzhelm. Der Fahrer missachtete die Anhaltesignale der Polizisten und versuchte, sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Ein Mitfahrer versuchte dabei, mit den Händen das Nummernschild abzudecken. Trotzdem gelang es den Beamten, Fragmente des Kennzeichens abzulesen.

Um eine weitere Flucht zu unterbinden, wurde eine Durchfahrtsmöglichkeit durch Querstellen des Einsatzfahrzeuges versperrt. Der Roller musste zunächst stoppen, wurde jedoch zurückgesetzt und drängte sich schließlich seitlich am Funkstreifenwagen vorbei. Anschließend wurde der Roller stark beschleunigt und fuhr auf einen Polizeibeamten zu, der sich im Bereich des weiteren Fluchtweges postiert hatte. Nur durch einen Sprung zur Seite konnte der Beamte eine Kollision verhindern. Dabei ergriff der Streifenbeamte die Jacke des Fahrers, der daraufhin das Gleichgewicht verlor und stürzte. Als der Fahrer das Kleinkraftrad aufhob und erneut flüchten wollte, versuchte der Polizeioberkommissar den Jugendlichen festzuhalten. Dieser gab jedoch Gas und riss den Beamten durch die abrupte Beschleunigungsfahrt mit sich. Da der Roller immer weiter beschleunigt wurde, musste der Beamte schließlich loslassen. Trotzdem wurde der 36-jährige Oberkommissar verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Während der zunächst unbekannte Fahrer mit dem Roller flüchtete, blieben die 15-jährige Mitfahrerin und der 17-jährige Mitfahrer am Kontrollort zurück. Über weitere Ermittlungen und durch zurückgelassene Gegenstände konnte der Fahrer des Rollers ermittelt werden. Da dieser nach der Flucht nicht direkt nach Hause fuhr und sich bei einer Bekannten versteckte, konnte er erst in den frühen Vormittagsstunden an seinem Unterschlupf angetroffen und überprüft werden. Der 16-Jährige aus Delligsen stand unter Alkoholeinfluss. Zudem konnte bei ihm Drogenbeeinflussung festgestellt werden. Ein Richter ordnete die Entnahme von Blutproben an. Der Peugeot-Roller, der auf einem Schulhof aufgefunden wurde, ist sichergestellt worden. Gegen den 16-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand eingeleitet.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.